ESO Special: Teil 1 – Die Grundlagen

 

Das erste aufschlussreiche Video zu “The Elder Scrolls Online” ist da! In diesem knapp 9 Minuten dauerndem Video werden wir in die Basics der wunderbaren Welt von ESO eingeführt. Und ich muss sagen: Es überzeugt mich absolut! Laut der Entwickler bringt ESO die Spieler der “Elder Scrolls Reihe” und MMORPG Spieler zusammen. Viele Fans der ES Reihe hatten Angst, dass das Gefühl der Spiele in diesem MMO verloren geht. Ich war ebenfalls einer dieser Zwiefler. WAR! Im Folgenden werde ich euch ein paar Punkte aufzählen, warum ich glaube, dass The Elder Scrolls Online wie geschaffen für Fans des Franchises ist:

 

1. ERKUNDUNG WIRD BELOHNT

Eines der Hauptkriterien für mich ist das Erkunden der Karte. Ich hatte befürchtet, dass das Gameplay etwas linear gehalten wird, man also von Quest zu Quest pilgert und so daran gehindert wird großartig die Welt zu erkunden. Nicht so bei ESO! Wie man es sich von einem Elder Scrolls Game erwartet, ist das Herumstreunen ein wichtiger Bestandteil des Ganzen ist. Man bekommt weitere Quests auf dem Weg der abseits der Main Quest liegt und häuft mit der Zeit eine Menge an zu erledigenden Aufträgen an. Außerdem soll sich das Spiel in die Grafik der bestehenden Spiele erinpassen, um so das “Elder Scrolls Gefühl” zu stärken.

 

2. DIE GESCHICHTE VON TAMRIEL

Damit das Feeling von Morrowind, Oblivion oder Skyrim nicht verloren geht muss sich das Spiel in die Geschichte des Elder Scrolls Universums einpassen. ESO spielt rund 1000 Jahre vor “Skyrim” und greift die Geschichten und Mythen die man aus den Büchern der Teile kennt zurück. Dürfen wir also Teil der Legenden werden, von denen man in Skyrim des Öfteren ließt? Finden wir es heraus!

 

3. DIE VERSCHIEDENEN KLASSEN

Wie kaum anders zu erwarten, werden wir in ESO in der Lage sein, all unsere schon gewohnten Charakter-Klassen zu spielen. Was für ein Build wir aus den 9 vorhandenen Klassen machen, ist jedoch nicht vorgegeben. Man wird in der Lage sein seinen Charakter so anzupassen wie man will. Auch wird (laut Hersteller) das aus Skyrim bekannte “Learning by doing” Prinzip wieder eine Rolle Spielen. (Man wird also in den Fähigkeiten besser, die man oft benutzt).

 

4. DAS KAMPFSYSTEM

Der wohl beste Satz des gesamten Videos ist: “This is an Elder Scrolls battle system”. BAM! Das ist mit DER Punkt der mir dieses Spiel so schmackhaft macht! Das Kampfsystem von Skyrim und seinen Vorgängern auf ein MMORPG umzusetzen! Man steuert den Charakter mit den gewohnten Tasten, Umsehen und Angreifen funktioniert per Maus. Kein “Anklicken und das Ziel ist anvisiert ” Prinzip. NEIN! Elder Scrolls Style! Damit dürften Waffen wie Bögen oder Spells um einiges mehr Spaß machen!

 

Was mit ESO noch alles auf uns zukommt wird Bethesda mithilfe weiter Videos in Zukunft bekannt geben.

Dies ist der erste Teil unserer ESO-Serie, die mit einem Bericht über die Charakterentwicklung in ESO weitergeht. Bleibt also auf dem Laufenden über Fabebook!

Servus
Euer Chewer

 

The following two tabs change content below.
I´m a graphic designer, a nice guy and a video game addict.