Assassins Creed-Verfilmung macht Fortschritte

assassins creed fim macht fortschritte

Dass Ubisoft einen Assassins Creed-Film plant ist ja schon etwas länger bekannt, viel wurde aber noch nicht preisgegeben. Heute hat das kanadische Entwicklerstudio sich wieder zu diesem Thema gemeldet, wenn auch kurz und wenig inhaltsbezogen. Laut einem offiziellen Statement wird ab sofort am Script gearbeitet, momentan wird New Regency Enterprises für die Produktion gelistet, die hoffentlich nicht billig wird. Da dies aber recht kurze News sind, wollte ich, TheThörl, doch einen kleinen Artikel verfassen über dieses Projekt, die wenigen Infos die bisher bekannt sind und die  Erwartungen, die von mir und ich denke den meisten Fans der Serie gestellt werden, da wir über das Thema bisher noch nichts gemeldet haben. Gleichzeitig wird dies auch der erste Artikel auf der Seite sein, der sich mehr mit Filmen als mit Games beschäftigt; wenn ihr TheChewers Vlog „Letztes Konzert und AC3 DLC“ gesehen habt, ist euch vielleicht bekannt, dass ich mich in Zukunft auch in diese Richtung wagen werde. Jetzt aber genug Vorgelabere.

Was wissen wir bisher über diesen Film?

Die einzige momentan bekannten offiziellen Nachrichten listen nur sehr wenige Details über Story oder Art des Films, bei Assassins Creed ist es aber recht gut einzuschätzen, dass wir Freerunning, Stadtkulissen, Action und historische Szenarien bekommen. Ubisoft Motion Pictures‘ „chief executive officer“ (fragt mich nicht, wie man sowas bei uns nennt) Jean-Julien Baronett betonte immer wieder, dass Ubisoft sämtliche Story- und Design-Arbeiten so nah wie möglich bei sich halten wird, um einen Assassins Creed Film zu schaffen, und nicht einen Film, der nach Meinung der Produzenten Geld macht und zufällig den Markennamen bekommt. Auch andere Ubisoft-Mitarbeiter haben immer wieder betont, wie wichtig es ihnen ist, die Zügel in die Hand der gleichen Leute zu legen, die auch an den Spielen mitwirken, um den Film so nah an der Vorlage zu machen wie möglich.

Bisher ist nur ein in der Filmbranche bekanntes Gesicht bestätigt, das am Film mitwirken wird. Michael Fassbender dürfte den meisten Kino-Gängern als Magneto in X-Men First Class („erste Entscheidung“ in Deutschland) oder David aus dem aktuellen Alien-Prequel „Prometheus“ bekannt sein. Außerdem kennen Blockbuster-Fans ihn aus Filmen wie 300 oder Inglorious Basterds.
Allerdings wird er nicht nur vor, sondern auch hinter der Kamera involviert sein und ist aktuell als Co-Produzent gelistet. Seine schauspielerische Rolle ist aber noch nicht bekannt. Er wurde zwar als Hauptdarsteller engagiert, aber nach dem aktuellen Stand der Infos weiß die Öffentlichkeit noch nicht ob es sich dabei um Desmond, Altair, Ezio, Connor oder gar einen neuen Assassinen handelt. Bisher ist auch noch nicht bekannt ob es sich um einen (erstmal) alleinstehenden Film handelt oder ob eine Filmreihe schon jetzt aktiv geplant wird. Über die Story kann man also noch nicht viel, beziehungsweise gar nichts sagen.

Gehen wir also noch etwas auf die aktuellen Neuigkeiten ein, die Produktionfirma. New Regency Enterprises hat nicht unbedingt das beste Resümee. Meiner Meinung nach unterhaltsame Filme von ihnen beinhalten Mr & Mrs Smith, Knight and Day oder Marley & Me. Allerdings sind sie Mitverantwortliche für die Alvin und die Chipmunks-Realfilme, Marmaduke, Elektra oder Vampires Suck (Beilight – Biss zum Abendbrot). Ich will hier niemanden verurteilen, der diese Filme mag, aber jeder muss zugeben, dass hier einige merkwürdige Entscheidungen gefallen sind. Zwar ist die Filmografie der Produzenten in diesem Fall nicht sehr ausschlaggebend, Ubisoft beteuert ja, ihnen keine großen Entscheidungen zu überlassen, aber dennoch sollte Ubisoft so selbstständig arbeiten können wie nur möglich, damit aus dieser schwierigen Adaption etwas zu machen ist. Videospiel-Filme haben ja insgesamt einen ganz schlechten Ruf weg, und es gibt nur ganz wenige bis gar keine, die von der Öffentlichkeit und von Kritikern als „gute“ Filme akzeptiert wurden. Mir fällt aus dem Stegreif nicht mal einer ein. In meinem Kopf spukt beim Gedanken daran immer nur Uwe Bolls Name durch die Gegend. Gruselig…

Ist der Assassins Creed-Film eine Chance für das Genre, wieder beliebt zu werden? Und was muss er anders machen als die Kollegen? Die folgenden Wünsche stammen von mir persönlich, und ich bin alles andere als ein Experte. Sollte ich wo falsch liegen oder wenn ihr bessere Ideen habt, lasst es mich in den Kommentaren wissen.

  • Eine gute Story-Adaption ist mir das wichtigste, Assassins Creed hat ja den Vorteil eine recht untypische und auch gewissermaßen cinematische Geschichte zu haben, es ist also durchaus möglich, wenn die selben Autoren dran arbeiten. 
  • Location-Shooting. Und gute Kostüme. Ubisoft ist die Weltgeschichte so wichtig, zu viel Green-Screen und lahme Kostüme können kein historisches Feeling aufkommen lassen. Wenn der Film in Jerusalem spielt, dann sollten sie dort auch filmen. 
  • Kein „Ab 12“-FSK. Die Spielereihe ist brutal und so soll sie auch sein. Auch wenn Revelations manchmal ein bisschen sehr sadistisch wurde, als in Teil 1 einem armen Gefangenen die Beine gebrochen wurden, lernte man, die Templer wirklich zu hassen und das braucht dieses Franchise. Keine weichgespülten und geschnittenen Schwertkämpfe wie in Herr der Ringe oder Fluch der Karibik, aber auch keine überzogenen Gore-Effekte wie in 300, sondern realistische, blutige Auseinandersetzungen. 
  • Gutes Casting. Klar, das ist ein offensichtliches Plus, aber ich meine damit, nicht für jeden Rolle einen Hollywood-Star zu engagieren, (dafür reicht das Budget vermutlich sowieso nicht) sondern gute, passende Leute zu finden. Wenn der Film sich zum Beispiel um Ezio dreht, will ich auch italienische Schauspieler sehen und keine Amerikaner mit falschem Akzent.

 

Insgesamt lässt sich das alles auf eins zusammenführen: es soll echt wirken. Über AC3 wurde schon öfter gesagt, dass man sich an die Geschichte hält und die Fehde zwischen Assassinen und Templern als einzige Fiktion einfließen lässt. Das ist eine tolle Herangehensweise. Also sollte der Film auch nach echter Geschichte aussehen. Ich fange langsam an, mich zu widerholen, aber ich denke ich habe meinen Punkt klar gemacht. Will also jemand wissen, wie man aus einer Zwei-Zeilen-Nachricht einen ellenlangen Artikel schreibt, soll er sich an mich richten, oder meinen ersten Hearthfire-Artikel lesen ;-)
Sagt mir eure Meinung, wie immer in den Kommentaren. Habt ihr Wunschschauspieler oder Vermutungen, wo die Story hingeht? Hofft ihr auf einen guten Film, oder habt ihr das Projekt jetzt schon aufgegeben und warum?

Ich bin mir sicher, dass Ubisoft uns was Außergewöhnliches basteln wird, wir werden sehen, wie das Endprodukt aussieht.

Bis dahin,
Euer Thörl

The following two tabs change content below.
I´m a graphic designer, a nice guy and a video game addict.